Eines der schnellsten und einfachsten Gerichte überhaupt! Denn es ist ein One-Pot-Gericht. Und wenn du grünen Spargel genau so gerne magst wie ich – das perfekte Rezept für dich!

Ich freue mich immer auf die Spargelzeit und ganz besonders, da dann wieder dieses leckere Rezept gezaubert wird. Und das nur in wenigen Minuten.

Die Besonderheit an Spargel liegt z.B. an seinem super Nährstoffgehalt, denn er ist reich an Kupfer, Vitamin A, B1, B2, B5, E und Folsäure. Zusätzlich kann Spargel  den Stoffwechsel anregen, den Blutdruck senken und zudem entwässernd und blutreinigend wirken. Also er ist schon fast ein kleines Wundermittel, weshalb ich ihn auch so gerne esse. Für alle werdenden Mütter ist er wegen der Folsäure besonders wertvoll. Außerdem kann er durch enthaltene Ballaststoffe den Darm stärken und somit zu einer gesünderen Verdauung beitragen. Und zu guter letzt-wir haben ja den grünen Spargel für dieses Rezept gewählt-enthält dieser noch eine extra Portion an Antioxidantien, die unseren Körperzellen einen extra Schutz bieten können.

Ein wichtiger Schritt in diesem Rezept ist der aller letzte, da hier der Vitamingehalt hoch gehalten wird. Ich spreche davon den Saft einer gepressten Zitrone erst beim anrichten auf dem Teller dazuzugeben, denn wenn der Zitronensaft mitgekocht wird, kann das Vitamin C ‚zerstört‘ werden. Und das möchte ich durch die Zugabe ganz zum Schluss vermeiden. Das kannst du dir gerne auch für andere Rezepte merken, in denen Zitronensaft/frische Kräuter/Paprika/… mitgekocht werden, da hierbei das wertvolle Vitamin C verloren gehen kann.

Wenn du keinen grünen Spargel magst kannst du hier natürlich auch ein anderes Gemüse verwenden (z.B. Zucchini, Aubergine oder Brokkoli).

Zutaten:

  • 250g grüner Spargel
  • 1/2 TL Kokosöl
  • 250g Pasta (ich empfehle: Vollkorn-/Linsen-/Edamame-)
  • 1EL Cashewmus (oder 300ml Soja-/Hafersahne)
  • 1TL Chilipulver
  • 1 Zitrone
  • 1 Knoblauchzehe (optional)
  • frische Kräuter, z.B. Petersilie (optional)

Und so gehts:

1) Spargel waschen und klein schneiden und das Kokosöl in einem Topf erhitzen. Den Spargel dann darin kurz anbraten.

2) Das ganze mit 1L Wasser ablöschen und das Cashewmus dazugeben und kurz mit einem Schneebesen vermengen. Wenn du hier lieber Sojasahne nehmen möchtest empfehle ich 300ml weniger Wasser zu nehmen.

3) Das ganze aufkochen und die Pasta dazugeben. Ab jetzt nur noch so lange köcheln, wie die Pasta laut Packungsanweisung benötigt.

4) Die Soße mit Chili, Salz und Pfeffer (ggf.Knoblauch) abschmecken und das ganze vom Herd nehmen. Optional kannst du auch die Zitronenschale abreiben und zur Soße geben, das gibt nochmal einen extra zitronigen Geschmack.

5) Alles auf einem Teller anrichten, Zitronensaft darüber geben und mit frischen Kräutern garnieren.

Lasse es dir schmecken!

Für mehr Rezepte und Ernährungstipps schaue gerne mal auf meinem Instagram Account vorbei.

Du ernährst dich grundsätzlich gesund und fühlst dich trotzdem noch nicht wohl in deinem Körper? Du greifst ab und an zu ungesunden Alternativen und möchtest dafür eine Lösung finden? Dann melde dich gerne bei mir für ein kostenloses Kennenlerngespräch in dem ich dir bereits erste individuelle Tipps mitgebe und wir uns deine Herausforderungen gemeinsam anschauen. Ich freue mich auf dich.