Bist du auf der Suche nach einem Hirsesalat Rezept, das super erfrischend und sommerlich schmeckt? Natürlich eignet sich dieser Hirsesalat auch einwandfrei für die restlichen Jahreszeiten!

Hirse enthält wertvolle Nährstoffe wie Zink, B-Vitamine und eine extra Portion an Eisen. Außerdem liefert es Eiweiß mit essenziellen Aminosäuren und der Eiweißanteil wird durch die Kichererbsen nochmal erhöht. Natürlich kannst du hierfür auch Bohnen oder andere Hülsenfrüchte anstatt der Kichererbsen wählen.

Das Dressing ist so schnell und einfach zubereitet wie das ganze Hirsesalat Rezept, also eignet er sich auch super wenn mal wieder wenig Zeit zum kochen übrig ist.

Außerdem kannst du gleich eine doppelte Portion von dieser Salatkreation machen und einen Teil davon einfrieren. So hast du immer ein schnelles Essen parat und kannst dazu z.B. einfach noch ein bisschen Tempeh genießen.

Und hier das Hirsesalat Rezept für dich:

Zutaten:

Für den Hirsesalat:

  • 250g Kichererbsen gekocht (am Besten selbst abgekocht und vorher eingeweicht)
  • 250g Hirse gekocht
  • 1/2 Paprika
  • 1/2 Gurke
  • 2 Tomaten
  • 5-6 Blätter frische Minze
  • optional: eine Hand Hülsenfrüchte gekeimt (z.B. Linsen)

Für das Dressing:

  • 2EL Leinöl
  • 1/2 Zitrone (Saft)
  • 1TL Kokosnektar oder Ahornsirup
  • 2EL Essig (ich verwende gerne dunklen Balsamico)
  • optional: 1EL Hefeflocken* (diese Hefeflocken* sind glutenfrei und verwende ich)

Und so einfach gehts:

1) Die Paprika, Tomaten und Gurke in kleine Würfel schneiden und mit Hirse und Kichererbsen in einer Schüssel vermengen. Die Minzeblätter klein hacken und dazugeben.

2) Alle Zutaten für das Dressing entweder direkt darüber geben oder in einem extra Glas (bei einem späteren Verzehr) vermengen.

3) Alles gut vermischen und ggf. mit den gekeimten Hülsenfrüchten toppen. Zusammen mit z.B. Tempeh oder als Grillbeilage anrichten und genießen.

 

 

Dir gefällt dieses Hirsesalat Rezept? Teile es gerne mit deinen Liebsten und schaue auf meinem Instagram Account für noch mehr leckere Rezeptideen und Tipps zu einer gesunden Ernährung vorbei.

Dieses Rezept ist glutenfrei und vegan (also auch vegetarisch und laktosefrei)

*Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Verkäufen, ich freue mich über deine Unterstützung.